BLACK IRON – R18 meets 21 oz


September 30, 2021

Haraki-San, der Inhaber und Designer der Jeans- und Workwear Marke Iron Heart aus Tokyo ist leidenschaftlicher Motorradfahrer. Das war vor 20 Jahren auch der Grund, warum er die Marke Iron Heart ins Leben gerufen hat, um für sich endlich coole Klamotten zu haben, die er beim Arbeiten, aber genauso auf seinem Motorrad tragen kann.

Die Idee für ein Iron Heart Signature Bike entstand letztes Jahr bei den beiden Machern von Iron Heart Germany, Shane & Giuli. Die Jungs eröffneten 2020 in Hamburg den ersten und einzigen Iron Heart Store außerhalb Japans. Die Idee war geboren, deutsche Qualität und japanische Präzision miteinander zu vereinen. Eine perfekte Symbiose! Man war sich sofort darüber einig, dass hierbei etwas sehr Spannendes daraus erwachsen könnte. Gesagt, getan! Mit dem Support von BMW Motorrad und Nagel Motors aus Garmisch-Partenkirchen sollte im Ideenaustausch mit Iron Heart Germany eine BMW R 18 zu einem echten Blickfang mit ganz eigenem Charakter umgebaut werden – die BLACK IRON.

Nic Nagel und sein Team sind Profi darin, den BMW-Boxer in allen Motorradkategorien perfekt aussehen zu lassen. Ob Scrambler, Cafe Racer, Beach-Bike oder Hillclimber, treffsicherer kann man ein Faible für Nostalgie nicht umsetzen. Auch die R nineT, die 2019 für Pure&Crafted auf Tour ging, stammte aus seiner Werkstatt – unschwer an den Pinstripes und dem geprägten Metallschild zu erkennen.

In Japan ist man schon lange verrückt danach, der US-amerikanischen Denim-Tradition eine neue Qualitätsspitze aufzusetzen. Wenn sich das bis nach Europa herumgesprochen hat, dann auch wegen der mittlerweile als Kultmarke zu bezeichnenden Brand Iron Heart. Selvedge Jeans aus schweren 21-Unzen Denim, hergestellt auf traditionellen Webstühlen, ist mittlerweile Standard für jeden ehrgeizigen Jeans-Liebhaber. Iron Heart Jeans gehen bei ihren Stoffen bis zu 25 Unzen hoch. Gründer Shinichi Haraki hatte dabei die japanische Motorradszene und ihre Vorliebe für das Zeitlose und Unverwüstliche im Blick. Aber seine Teile sind viel zu gut, um nicht auf weltweite Resonanz zu stoßen.

Um ein Motorrad, das mit heutigen Qualitätsstandards den alten Geist atmet, umzubauen, sind Nagel Motors und Iron Heart ein Dreamteam. Die BLACK IRON reist mit Fishtail Auspuff, Tank-Pinstripes und Apehanger-Lenker direkt ins Kalifornien der 60s zurück – angetrieben von einem 1.800-Kubik-Boxer, wie er erst im 21. Jahrhundert denkbar wurde. Natürlich muss der Sattel mit schwarzem 21 Oz Iron Heart Denim bezogen sein. Die BLACK IRON ist ein mächtiges Statement und steht für Strong Heavy Quality – Made in Germany.

Dabei musste gar nicht groß in die Customizer-Trickkiste gegriffen werden. Mit dem richtigen Auge aus dem bestehenden Teilekatalog auszuwählen, war der Ansatz für die BLACK IRON. Nic Nagel formuliert es so: „Es galt, mit überschaubarem Aufwand möglichst viel raus zu kitzeln, pimpen statt customizen.“ Dabei konnten Nagel und Iron Heart aus dem Vollen schöpfen: BMW Motorrad Original Parts sowie Teile von Dr. Jekill & Mr Hyde, Wunderkind Custom oder Kellermann sorgten für den ungetrübten Spaß beim „Aufhübschen“ (Nic Nagel). Mit dem originellsten Detail zeigt Nagel, dass LED-Leuchten nicht nur für Miniblinker gut sind. Er hat das Iron Heart Logo in die Seitendeckel gestochen und mit LED hinterlegt.

Folge uns auf

Bleibe auf dem Laufenden und abboniere unseren Newsletter

BMW Motorrad
Rolling StoneRolling StoneDiffusDiffusVisionsVisions